Baubeschreibung

Be- und Entwässerung

 

Die Trinkwasserinstallation für das Haus beginnt im Hausanschlussraum (HAR) hinter dem amtlich versiegelten Wasserzähler. Die isolierten Rohrleitungen werden auf dem Fußboden verzogen. Die Warmwasserleitungen werden in einem Strang als Zirkulationsleitungen, mit Pumpe, für alle Warmwasserabnahmestellen im Erdgeschoss und Dachgeschoss (Dachgeschoss nicht bei Bungalow) verlegt. Die Abnahmestellen befinden sich im Gäste-WC (wenn Vertragsbestandteil), Bad und in der Küche. Die Isolierungen der Kalt- /Warmwasserleitungen erfolgen auf Grundlage der entsprechenden DIN & Anforderungen der geltenden EnEV.

Die Haus-Innen-Entwässerungen vom Bad, Gäste-WC und Küche erfolgen mit zugelassenen grauen           HT-Rohren in den Dimensionen von 50 – 100 mm inkl. aller erforderlichen Form- & Verbindungsstücken.

 

 

Hausanschlussraum mit Medien

Hauswasseranschluss mit liegenden Wasserzähler

Heizzentrale mit Solar und Warmwasserspeicher

Diese Strangführung wird durch das Obergeschoss geführt und über das Dach entlüftet. Die Montage erfolgt Aufputz und wird im Obergeschoss mit Trockenbau verkleidet (Werkvertrag). Im Hausanschlussraum werden alle Leitungen auf Putz verlegt und nicht verkleidet.

Es wird ein Sanitär-Entlüftungs-Systemziegel, passend zur Dachfarbe geliefert und montiert.

Die Vorwandmontagen, die objektbezogenen Verrohrungen, die Objektbestückung und die Armaturen sind Bestandteil des Werkvertrages.